N für Nazarener

Ein arabisches N für Nazarener bzw. Christ.
Es ist das Zeichen, mit dem militante ISIS Anhänger die Häuser von Christen in Mossul markiert haben.

Es sind unsere Geschwister die dort verfolgt werden – weil sie zu Jesus gehören!

Ich bin auch einer von denen, die mit diesem Jesus unterwegs sind und ich leide mit meinen Schwestern und Brüdern, die um ihres Glaubens willen verfolgt werden (1Kor 12,26).

N für NazarenerIch bin ein Nazarener – und das ist auch gut so!

 

Vom Schweigen zum Reden

Seit dem Beginn der Christenheit werden Jesus Nachfolger, drangsaliert, ausgegrenzt, benachteiligt und verfolgt. Sie werden verhaftet, gefoltert und getötet. In unserem sicheren, von Wohlstand verwöhntem Europa erleben wir Christen keine aktive und organisierte Verfolgung mehr – seit langem. Aber unser Mitchristen im Rest der Welt sind dem andauernd ausgesetzt.
Erfreulicher Weise berichten nun die Medien über diese grausame Unterdrückung, vergl. Spiegel und Welt.
Die Quelle hierfür ist Open Doors. Siehe Verfolgungsindex.

Nun dürfen wir hoffen und beten, dass Gott ein Aufwachen in der Gesellschaft und Politik bewirkt, dass unseren Geschwistern geholfen werden kann. – Beten und handeln. Das ist gefragt.

Gebetsaufruf Open Doors


In seinem Land ist der Besitz von christlicher Literatur verboten. Die Polizei sucht nach ihm, weil sie Bibeln und andere christliche Bücher in seinem Haus gefunden hat. Jetzt geht er zurück, um sich der Polizei zu stellen. Ein dringender Gebetsaufruf für einen Christen aus Zentralasien.