Bildungsplan 2015

Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens!
Diese Petition benötigt noch weitere Unterschriften. Deine Stimme zählt.

Anbei die nähere Beschreibung dieser Petition:

Die Leitprinzipien des Bildungsplans 2015
Im Jahr 2015 tritt in Baden-Württemberg der neue Bildungsplan für die allgemeinbildenden Schulen in Kraft. Seit gut einem Jahr arbeiten die Bildungsplankommissionen an dessen Erstellung. Im November 2013 wurde in dem Arbeitspapier „Bildungsplanreform 2015 – Verankerung der Leitprinzipien“ (1) die Verankerung von fünf Leitprinzipien dargelegt: Berufliche Orientierung, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Medienbildung, Prävention & Gesundheitsförderung sowie Verbraucherbildung. Dabei ist besonders hervorzuheben, dass jedes dieser Leitprinzipien unter dem Gesichtspunkt der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ umgesetzt werden soll. In der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ soll dies so aussehen, dass Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Formen des Zusammenlebens von/mit Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender, Transsexuellen und Intersexullen (LSBTTI) kennen und reflektieren sollen, wie schwule, lesbische, transgender Kultur und deren Begegnungsstätten.

Die Pläne schießen über das Ziel hinaus Weiterlesen

Gebetsaufruf: Hamed Abdel-Samad

Hamed Abdel-Samad wurde am Sonntag in Ägypten entführt und ist in akuter Lebensgefahr:

Gestern Nachmittag wurde Hamed Abdel-Samad in Kairo entführt. Abdel-Samad ist Autor, Publizist und Politologe; er ist bekannt für seine Kritik an fundamentalistischem Islam und politischem Islamismus. Wegen seiner oft scharfen Islamkritik ist er seit Monaten in Gefahr: Radikale Islamisten haben zum Mord an ihm aufgerufen; Abdel-Samad erhielt viele Drohungen. Die Nachricht von seiner Entführung muss deshalb überaus ernst genommen werden – Abdel-Samad schwebt in unmittelbarer Lebensgefahr.
Quelle: Chance.org

Lasst uns für seine Freilassung beten und dafür, dass er leben und gesund wieder nach Deutschland zurückkehren kann (was einem Wunder gleichkäme).
Unter Chance.org kann eine Petition an die deutsche und ägyptische Regierung unterschrieben werden, mit dem Aufruf, dass sie Alles dafür tun, dass Abdel-Samad freigelassen wird.

Gegner der Freiheit

Die politische Partei „Die Grünen“ haben sich in der Vergangenheit, neben dem (berechtigten) Einsatz für Umweltschutz, auch für absurde Themen stark gemacht. Nun wird ein höchst kritischer und für eine Demokratie nicht kompatibler Vorschlag von dem parlamentarischen Geschäftsführer Volker Beck vorgebracht.
Welt online berichtet:

Die Grünen wollen sich für ein Verbot von Therapien einsetzen, die Jugendliche angeblich von ihrer Homosexualität heilen. Diese Therapien würden nicht nur nichts bewirken, „sondern haben vor allem ein erhebliches gesundheitliches Risiko“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, der „Saarbrücker Zeitung“.

„Es gibt in Deutschland zahlreiche Angebote aus der religiös-fundamentalen Ecke, die vorgeben, Homosexuelle von ihrer Orientierung heilen zu können“, sagte Beck.
Nach einem Gesetzentwurf der Grünen-Bundestagsfraktion sollen Verstöße mit einer Geldbuße von mindestens 500 Euro geahndet werden.

Mit solchen Äußerungen zeigt diese Partei, dass das Bekenntnis zu einer freien Demokratie ein Lippenbekenntnis ist, dass in der Praxis von dieser Partei hierbei mit Füßen getreten wird.
Dies zeigt, dass eine Person, aufgrund einer ideologischen Verblendung, die Freiheit anderen nehmen will. Es ist ein Angriff auf die Freiheit zur Ausübung des Glaubens.
Muss gemäß den Grünen bald auch die Bibel umgeschrieben werden? Oder sollen die ganzen „Fundamentalisten“, also die Evangelikalen verfolgt und diskriminiert werden.
Für eine Demokratie jedenfalls sind solche „Volksvertreter“ peinlich.

Christenverfolgung heute

Die Nachrichtenseite der Jungen Union (der ich auch angehöre)  berichtet.

Zur Zunahme der Christenverfolgung in aller Welt erklärt der kirchen- und gesellschaftspolitische Sprecher der Jungen Union Deutschlands, Bundesvorstandsmitglied Henrik Bröckelmann:
„Aus beinahe allen Teilen der Welt erreichen uns vermehrt Berichte von zunehmender Verfolgung christlicher Minderheiten. Nach Angaben des kirchlichen Hilfswerks ,Kirche in Not‘ sind heute weltweit 200 Millionen Christen wegen ihrer Religionszugehörigkeit in Schwierigkeiten. Nicht wenige von ihnen sehen sich unterschiedlichen Formen der Gewalt bis hin zum Mord ausgesetzt. Die Morde an Priestern und Ordensschwestern in mehreren afrikanischen Ländern, die Bombenanschläge auf Kirchen im irakischen Mossul und die Bespitzelung von Christen aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit durch den türkischen Staat sind nur einige Beispiele aus den vergangenen Wochen. So nennt die Hilfsorganisation ,open doors‘ auf ihrem ,Weltverfolgungsindex‘ 50 Staaten, in denen Christen wegen ihres Glaubens verfolgt werden. Das Christentum wird dabei von allen Glaubensgemeinschaften am härtesten bedrängt.

Wann lernt England zu denken?

Wenn man das liest könnte man meinen es sei ein schlechter Scherz, ist es aber nicht.
GB hat tatsächlich einen Haftbefehl gegen die frühere Israelische Außenministerin ausgestellt, Begründung Kriegsverbrechen…

Welt online berichtet

Angespannte Stimmung zwischen Israel und Großbritannien: Ein Londoner Gericht hatte einen Haftbefehl gegen Israels Ex-Außenministerin Zipi Livni ausgestellt. Der Vorwurf lautet auf Kriegsverbrechen während des Gaza-Kriegs. Der Haftbefehl wurde zwar zurückgezogen, doch der Eklat ließ sich nicht aufhalten

Tja England war nicht nur in der Geschichte israelfeindlich, sonder heute auch noch. Israel wir noch von der ganzen Welt gehasst werden, doch Gott bleibt auf Israel Seite.

Israel, you never walk alone